Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pflegefinanzierung: Ende der Solidarität?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Vorschau

Pflegefinanzierung: Ende der Solidarität?

Trotz mehrjähriger Debatte im Parlament ist für die Pflegefinanzierung immer noch keine dauerhafte Lösung gefunden worden. Die Revision des Krankenversicherungsgesetzes (KVG) wird in diesem Punkt in der laufenden Legislatur nicht zu Ende beraten. Aus diesem Grunde ist es von Bedeutung, die Position der künftigen Parlamentarier in Bern zu diesem Punkt zu kennen.Der Verband der Heime und Institutionen Schweiz (Curaviva) und die Vereinigung der Freiburger Alterseinrichtungen laden deshalb für morgen Donnerstag zu einer öffentlichen Diskussion zum Thema «Finanzierung der Pflege älterer Menschen: Ende der Solidarität?» ein.Unter der Diskussionsleitung von Xavier Pilloud, Radio Freiburg, wirken dabei mit: Nationalrätin Thérèse Meyer-Kaelin, CVP; die Nationalräte Hugo Fasel, CSP, und Jean-François Steiert, SP; Ständerats- und Nationalratskandidat Jean-Claude Cornu, FDP, Nationalratskandidat Michel Zadory, SVP, sowie Otto Piller, Präsident Curaviva Schweiz. FN/Comm.Donnerstag, 30. August 2007, von 19.30 bis 21.30 Uhr in der Hochschule für Technik und Architektur, Perolles 80, Freiburg

Mehr zum Thema