Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pflegeheime in Tafers planen Zusammenarbeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tafers Eine Projektgruppe soll die Synergien des Pflegeheims des Sensebezirks auf dem Maggenberg mit dem Alters- und Pflegeheim St. Martin im Bereich Küche und Verpflegung sowie in der Administration prüfen. Gemäss dem Präsidenten Peter Portmann hat der Vorstand des Gemeindeverbandes Pflegeheim und sozialmedizinische Dienste im Sensebezirk an seiner Sitzung vom Donnerstagabend die Zusammenarbeit befürwortet.

Bereits an der Delegiertenversammlung vom 14. Mai informierte er die Anwesenden über die Anfrage des Heims St. Martin, eine mögliche Kooperation zu prüfen.

Wie Peter Portmann weiter mitteilt, werden Arbeitsgruppen in nächster Zukunft Zusammenarbeitsformen erarbeiten und anschliessend den beiden Vorständen der Gemeindeverbände zur Genehmigung vorlegen.

Strategie 2010 bis 2015

Der Vorstand hat am Donnerstag ebenso das Strategiepapier des Gemeindeverbandes Pflegeheim und sozialmedizinische Dienste im Sensebezirk genehmigt. Er werde nach einer Informationsveranstaltung am 17. Juni 2009 eine Vernehmlassung bei den Sensler Gemeinden und Institutionen durchführen. Ziel sei es, diese Strategie an der Delegiertenversammlung vom Oktober 2009 definitiv zu verabschieden und anschliessend die darin beschriebenen Projekte an die Hand zu nehmen. ak

Mehr zum Thema