Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pflegende des Heims Saane machen Druck

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Rund 60 Personen sind nach Angaben der Gewerkschaft VPOD gestern Abend vom Freiburger Rathausplatz zum Oberamt an der Reichengasse gezogen. 40 davon seien Angestellte des Alters- und Pflegeheims des Saanebezirks gewesen. Sie wollten mit ihrer Aktion Oberamtmann Carl-Alex Ridoré dazu bringen, auf 14 Fragen zum fehlerhaften Funktionieren im Heim zu antworten. Im Vordergrund stehen das negative Klima im Betrieb, für das die Direktorin verantwortlich gemacht wird, und das Nichteinhalten von Arbeitsrechten. Aber auch Ridoré selbst wird gefragt, wieso er nicht schon früher etwas für ein besseres Klima getan habe, wo er doch schon 2007 davon gewusst hätte. In Abwesenheit des Oberamtmanns übergaben die Demonstrierenden die Fragen einem Mitarbeiter.

Ridoré ist als Präsident des Vorstands des Gemeindeverbunds für sozialmedizinische Dienste des Saanebezirks Vorsitzender des Aufsichtsorgans des Pflegeheims. Die gewerkschaftlich organisierten Pflegenden fordern Ridoré zum direkten Gespräch auf – ohne Direktorin Christine Ferrari. pj

Mehr zum Thema