Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pflichtsieg gegen das Schlusslicht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Basketball Frauen LNA Elfic Freiburg hat nach der Weihnachtspause die Meisterschaft am Donnerstagabend mit einem Sieg begonnen – einem Pflichtsieg gegen das Schlusslicht Hélios. Der Erfolg der Freiburgerinnen war nie in Gefahr, doch fiel das Resultat sehr knapp aus: Nur fünf Punkte Unterschied lagen zwischen den beiden Teams. Und das, obwohl Elfic zur Pause mit dreizehn Punkten vorne lag. Das zweite Viertel war das beste der Freiburgerinnen: Sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung lief alles rund, und so entschied Elfic diese Spielperiode mit 28 zu 16 deutlich für sich. Doch anstatt nun den Abstand deutlich zu vergrössern, brachen die Freiburgerinnen ein: Es gab zu viele Fehlpässe, zu viele verworfene Bälle, zu viele Fehler in der Verteidigung. Immerhin konnte Trainer Patrick Macazaga drei Juniorinnen Spielzeit einräumen.

Was die neue ausländische Verstärkung, die Kanadierin Natalie Doma, den Elfen bringt, ist noch unklar: Sie braucht noch Zeit, um sich ins Kollektiv einzuleben. cit

Elfic – Hélios 67:62 (43:30)

Elfic: Vuckovic 5, D. Rossier, Thalmann, Butty, Bruegger, Brantlova 15, Diederich 3, Doma 15, Leres 16, Soda 13.

Hélios: Gaspoz, Gumy 9, Antonioli 4, Kurmann 3, Carr 5, Wey 4, Griffith 22, Brown 15.

Mehr zum Thema