Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pierre-André Page wird Präsident der Landwehr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 

Pierre-André Page ist nicht nur Politiker und Landwirt, sondern auch Musikliebhaber und ehemaliger Musikant. Jetzt übernimmt der 58-jährige SVP-Nationalrat aus Châtonnaye das Präsi­dium der Landwehr, des offiziellen Blasorchesters von Kanton und Stadt Freiburg. Er folgt auf Alain Deschenaux, der kürzlich nach acht Jahren im Amt seinen Rücktritt erklärt hat (die FN berichteten). Die offizielle Übergabe erfolgt anlässlich des traditionellen Dreikönigsessens der Landwehr am 12. Januar 2019, wie das Orchester in einer Mitteilung schreibt.

Er freue sich, dass ein Musiker seine Nachfolge antrete, so Alain Deschenaux. Pierre-André Page habe die nötige Energie und Leidenschaft, um das Präsidentenamt auszufüllen. Page steht der Landwehr schon lange nahe, besucht regelmässig deren Konzerte und die Dreikönigsabende und hat das Orchester 2009 als Präsident des Grossen Rats auf eine Konzertreise nach China begleitet. In jungen Jahren spielte er selber Eufonium beim «Echo des Roches» in Châtonnaye; 2001 und 2016 leitete er das Organisationskomitee der Bezirksmusikfeste des Glanebezirks. Er freue sich auf seine neue Aufgabe bei der Landwehr, so Pierre-André Page. «Die Landwehr ist musikalisch gut aufgestellt, hat einen kompetenten neuen Dirigenten und einen effizienten Vorstand.»

Er habe den Zeitpunkt für seinen Rücktritt bewusst so gewählt, sagte Alain Deschenaux gegenüber den FN. Mit Benedikt Hayoz habe die Landwehr einen hervorragenden neuen Dirigenten, der sich gut eingelebt habe, und mit der Konzertreise nach Indien diesen Herbst sei ein grosses Projekt erfolgreich über die Bühne gegangen. «Nun steht ein ruhigeres Jahr bevor, so dass der neue Präsident Zeit hat, sich einzuarbeiten.»

Die Landwehr hat aktuell 128  Aktivmitglieder, davon 101  Musikerinnen und Musiker. 93  Kinder und Jugend­liche absolvieren derzeit die musikalische Ausbildung beim Orchester.

Mehr zum Thema