Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pilzausstellung gibt einen Einblick in die Welt der einheimischen Pilze

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Lange sah es dieses Jahr nach einer eher mässigen Pilzsaison aus. Schon früh im Sommer hörte man zwar von einem sehr schönen Steinpilzstoss. Während der heissen Sommerwochen stellten die Pilze dann ihr Wachstum ein. In den Bergen wuchsen allerdings die Eierschwämme (Pfifferlinge) nach Auskunft von Pilzfreunden in Massen. Das nasse und kühlere Herbstwetter brachte die Wende. Sowohl in den Bergen wie auch in den Wäldern des Flachlandes verlaufen Pilzspaziergänge zurzeit meist erfreulich.

Regionale Pilzflora

Wer selbst nicht auf Pilzsuche geht, aber Freude an der äusserst vielfältigen Pilzflora hat oder diese besser kennenlernen will, dem bietet sich am Wochenende eine gute Gelegenheit. Der Pilzverein Sense organisiert mit der Umweltschutzkommission Giffers-Tentlingen in der Sporthalle Giffers die traditionelle Pilzausstellung.

Während Tagen durchstreifen im Vorfeld der Schau jeweils altgediente Mitglieder des Vereins Wälder und Alpweiden und sammeln «Ausstellungsmaterial». Zwischen 300 und 400 Pilzarten können dadurch präsentiert werden. Die Ausstellung gibt eine gute Übersicht über die Pilzflora in der Region (siehe auch Kasten). Die Pilze werden an der Ausstellung in einer natürlichen Umgebung präsentiert. Die detaillierte Beschriftung gibt Auskunft über die Verwertbarkeit der Pilze oder auch darüber, ob man lieber die Hände davon lassen sollte. Für die an der Ausstellung anwesenden Pilzkontrolleure gibt es kaum Fragen, auf die sie nicht eine Auskunft geben könnten. Sie begutachten auch mitgebrachtes Sammelgut.

Wer Lust hat, kann die Pilze auch gleich probieren. Während der Ausstellung werden Pilzschnitten serviert.

 Sporthalle Giffers:Samstag, 29. September, von 12 bis 20 Uhr, und Sonntag, 30. September, von 11 bis 18 Uhr.

Zur Ausstellung

100000 Pilzarten sind bekannt

Lange wurden Pilze dem Reich der Pflanzen zugeordnet. Heute gelten sie aufgrund physiologischer und genetischer Eigenschaften als eigenes Reich. Pilze sind enger mit Tieren als mit Pflanzen verwandt. An der Ausstellung werden zwischen 300 und 400 Pilzarten präsentiert. Weltweit sind rund 100000 verschiedene Arten bekannt.ja

Mehr zum Thema