Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

+ Pius Werro, Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pius Werro wurde am 20. Juni 1932 als siebtes von neun Kindern der Eltern Emil und Cécile Werro-Zosso geboren. Auf dem elterlichen Bauerngut in Räsch verbrachte er seine Kindheit und Jugendjahre. Er war von klein auf mit den Arbeiten in der Landwirtschaft vertraut. Nach der Schulzeit in Düdingen half er auf dem elterlichen Bauernbetrieb mit. In einem Welschlandjahr und an der Landwirtschaftlichen Schule von Grangeneuve holte er sich das notwendige Rüstzeug für den Bauernberuf.

Am 17. August 1963 heiratete er in Einsiedeln Marie Schmutz aus Guschelmuth. Ihrer Ehe wurden zwei Kinder geschenkt: Hubert und Christiane, denen er ein treubesorgter guter Vater war. Er war mit Leib und Seele in der Landwirtschaft verwurzelt. 1970 konnte er das «Hiimet» in Räsch übernehmen, das er dann 1995 seinem Sohn Hubert übergeben durfte. Seine handwerkliche Begabung wurde sehr geschätzt: Davon profitierten auch die Kinder und die drei Grosskinder Jan, Steve und Alain, die er ins Herz geschlossen hatte und denen er manch schönes Holzspielzeug mit Stall und Tieren zurechtzimmerte. Das Dasein für die Familie wurde für ihn zu einem wichtigen Lebensinhalt.

Einen guten Ausgleich zum Arbeitsalltag in Räsch bildete sein Aufenthalt auf der Alp Hürlisboden in Schwarzsee, wo er sich um den Unterhalt der Hirtschaft kümmerte. Zugleich konnte er dort in der Schönheit der Bergwelt abschalten und neu auftanken.

In der Schützengesellschaft Düdingen war er ein langjähriges treues Aktivmitglied und schliesslich Seniorveteran. Auch im Pistolen-Schiessverein machte er aktiv mit. Sein grösstes Engagement und Interesse galt während seines ganzen Lebens der Arbeit in der Landwirtschaft, was ihm stets viel Freude bereitete.

Erst als die Kräfte im Frühjahr 2008 nachliessen, musste er etwas kürzer treten. Es folgte dann ab dem 23. Oktober 2010 ein längerer Spitalaufenthalt. Am Mittwochmittag, 15. Dezember 2010, ist Pius Werro nach kurzer schwerer Krankheit in seinem 79. Lebensjahr gestorben, erlöst vom schweren Leiden, eingetreten in die himmlische Heimat. Eing.

 

Mehr zum Thema