Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plaffeien hält sich bei Vergabe von Allmenden nicht an Vereinbarung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Allmenden sind Nutzflächen, die zwar Gemeindeeigentum sind, aber von Landwirten bewirtschaftet werden. Der Plaffeier Gemeinderat hatte solche Flächen zur Pacht ausgeschrieben, erhalten hat sie ein Landwirt aus dem Ortsteil Zumholz. Daraufhin reichten zwei Oberschroter Bauern beim Oberamt des Sensebezirks Einsprache ein: Die Vergabe widerspreche der Fusionsvereinbarung zwischen Plaffeien, Oberschrot und Zumholz. Diese besagt, dass der Gemeinderat die Landwirte berücksichtigen muss, die in dem Ortsteil wohnen, in dem die Allmend liegt. Nun hat der Gemeinderat die Allmenden nicht an einen Oberschroter Bauern vergeben, sondern sie neu ausgeschrieben. Dies sorgt für Kopfschütteln.

jp

Bericht Seite 3

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema