Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plaffeien in letzter Sekunde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die Devise war bei beiden Mannschaften dieselbe: Es musste unbedingt der erste Saisonsieg her. Farvagny fand den Tritt ins Spiel sofort und hatte demzufolge auch die erste Torchance: Nach nur 50 Sekunden parierte Roger Wingeier einen Freistoss von Cédric Galley. Danach flachte das Spiel aber sofort ab. Beide Teams waren bemüht, kein Gegentor zu kassieren. Chancen blieben in der ersten Hälfte deshalb Mangelware. In der 41. Minute hatten die Plaffeier dann Glück: Erneut Galley flankte einen Ball in die Mitte, der zum Erstaunen von allen sich hinter Wingeier senkte und vom Pfosten direkt an den verdutzten Heimgoalie prallte.

 Reaktion nach der Pause

 Trainer Richard Aeby schien in der Pause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Plaffeier traten nun viel selbstbewusster auf. Zusätzlich brachte der eingewechselte Marc Ruffieux Sicherheit ins Mittelfeld. Keine drei Minuten nach dem Wiederanpfiff knallte der wirblige Fabrice Mast das Leder aus rund 25 Metern in Richtung Marvin Rey, welcher jedoch eine gute Parade zeigte. Trotz Überlegenheit konnten die Sensler in der Folge keinen Druck auf das Gehäuse von Rey produzieren. Die Einwechslung von Yves Kaeser brachte dann nochmals Schwung ins Angriffsspiel: In der 78. Minute wurde er in letzter Sekunde von Loïc Rumo vom Ball getrennt, und keine Minute später zirkelte er einen Freistoss herrlich um die Mauer–Rey parierte aber auch diesen.

Als auch noch Mast zwei Möglichkeiten vergab, fanden sich bereits alle mit einem torlosen Remis ab. Als dann erneut Kaeser in der 94. Minute einen Corner direkt an den Pfosten setzte, Marc Ruffieux goldrichtig stand und den Ball zum 1:0-Siegtreffer einschob, kannte der Jubel auf dem Plaffeier Sellen keine Grenzen mehr. Somit konnte Plaffeien die rote Laterne an Farvagny abgeben.

Plaffeien – Farvagny 1:0 (0:0)

Sportplatz Sellen; SR: L. Gothuey.Tor: 94. M. Ruffieux 1:0.

 FC Plaffeien: Wingeier; Bertschy, Baechler, Grossrieder, Patrick Ruffieux (63. Piller); Anderfuhren (76. Kaeser), Ramseier (46. Marc Ruffieux), Marbach, Clément; Mast, Bielmann.

FC Farvagny: Rey; Albertin, Grand, Rumo, Pasquier; Bovet (89. Raemy), Francioli, Baeriswil, Galley; Dotta ( Sieber), Jahaj (46. Sottas).

Mehr zum Thema