Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plaffeien siegt abgeklärt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Die vorentscheidende Szene ereignete sich in der 62. Minute: Ivar Rüffieux konnte dank einem feinen Zuspiel alleine auf David Rapin zulaufen, der aus dem Tor geeilt war. Rüffieux versuchte es mit einem Lupfer, den der sich ausserhalb des Sechzehners befindende Goalie mit den Händen stoppte und folglich die Rote Karte sah. Ependes hatte keinen Reservegoalie dabei, so dass sich kurzerhand Romain Pasquier ins Tor stellte. Dass dieser eigentlich Verteidiger ist, zeigte sich acht Minuten später: Einen vom Strafraumrand geschossenen Ball von Fabrice Mast liess er unter dem Oberkörper durch zum 2:0 durch.

Das von hohen Bällen und Luftzweikämpfen geprägte Spiel hätte aber auch ganz anders verlaufen können. In der sechsten Minute tauchte nach einem misslungenen Rückpass ein Ependes-Stürmer alleine vor Christian Herren auf, der den Schuss aus kurzer Distanz aber parierte. Die Oberländer waren nun wach gerüttelt und konnten bereits in der 16. Minute in Führung gehen: Einen kurz ausgeführten Eckball zirkelte Steven Clement scharf auf den ersten Pfosten, wo Mast sich vom Gegenspieler gelöst hatte und einköpfte. Auch danach blieb Plaffeien bei Standards dank den wuchtigen Geschossen Clements brandgefährlich. So zirkelte dieser in der 17. Minute einen Freistoss aus 30 Metern an die Latte. Die goldene Chance zum Ausgleich bot sich Ependes in der 32. Minute: Yannick Joyes Kopfball verfehlte das Tor aber knapp.

Fünf Spiele ungeschlagen

Im Nachhinein muss sich Ependes/Arconciel fragen, weshalb es sich nach der Pause nicht steigern konnte – und nur zwei Ersatzspieler (!) dabei hatte. Erst nach dem zwei zu null und einem Nachlassen der Gastgeber kamen sie nochmals zu Chancen–die grösste davon ein Elfmeter, der aber nur an der Latte landete. So hat sich Plaffeien dank gefährlichen Standards, Doppeltorschütze Fabrice Mast und einer abgeklärten Mannschaftsleistung den Sieg verdient und ist nun seit fünf Spielen ungeschlagen.

 

 Plaffeien – Ependes/Arc. 2:0 (1:0)

 Sellen. 100 Zuschauer. SR Solliard.Tore: 16. Mast 1:0. 70. Mast 2:0.

FC Plaffeien: Herren; Wider, Bertschy, Bächler, P. Ruffieux (89. Baeriswyl); Anderfuhren (60. Lötscher), Clement, M. Rüffieux, I. Rüffieux (79. Bielmann); Mast, Moser.

FC Ependes/Arconciel:Rapin; Progin (67. Juillet), Pasquier, Hirt, Marthe; Mory, Brodard (79. Reynaud), Marro, Page; Andrey, Joye.

Bemerkung: 62. Rote Karte gegen Rapin.

Mehr zum Thema