Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plaffeiens wichtiger Sieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Von Plaffeien, das schwach in die Saison gestartet war, wurde am Samstagabend eine Reaktion erwartet. Eine solche liess nicht lange auf sich warten: Bereits in der ersten Minute verwertete der völlig frei stehende Björn Egger eine Flanke von Steven Clement. Danach hatte das Heimteam weitere Chancen, die Führung auszubauen; Fabrice Mast und Yves Käser scheiterten aber. Dies sollte sich in der 20. Minute rächen: Der kräftige Rodolf Ntumba setzte sich im Laufduell gegen Marc Bertschy durch und traf mit einem herrlichen Schuss ins Lattenkreuz.

In der Folge entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit vielen gefährlichen Strafraumszenen auf beiden Seiten. So traf das Heimteam nach Eckbällen zweimal die Latte, auf der andern Seite konnte Frank Schafer den Schuss eines Freiburgers aus naher Distanz gerade noch abwehren. Ein Tor fiel kurz vor der Pause dann doch noch: Käser traf nach einer sehenswerten Einzelaktion zur erneuten Führung.

Die zweite Halbzeit war geprägt von vielen Spielunterbrüchen wegen Fouls oder Verletzungen. Vor allem die jungen Freiburger taten sich im Spielaufbau schwer, was auch am aggressiven Pressing des Heimteams lag. Wenn es vor dem Tor von Schafer einmal gefährlich wurde, dann wegen Fehlern in der Plaffeier Abwehr, die noch etwas verunsichert wirkte. So liess in der 66. Minute der junge Torhüter beinahe einen harmlosen Schuss passieren. Davon abgesehen waren die Sensler aber klar stärker und durch das Sturmduo und bei Standardsituationen immer wieder gefährlich. So in der 70. Minute: Bei einem Eckball kam Samuel Bächler herangebraust und erhöhte mit einem wuchtigen Kopfball auf 3:1. Das enttäuschende Team Freiburg war zu keiner Reaktion in der Lage und musste durch Ivar Rüffieux gar noch das 4:1 hinnehmen.

Plaffeien – Team FFV U21 4:1 (2:1)

Sellen- – 80 Zuschauer.–SR: Hunziker.Tore:1. B. Egger 1:0. 20. Ntumba 1:1. 44. Käser 2:1. 70. Bächler 3:1. 77. I. Rüffieux.

FC Plaffeien:Schafer; Wider, Bächler, Bertschy, Clement; B. Egger (79. Schafer), S. Egger, M. Rüffieux, Marbach; Mast (87. Wider), Käser (74. I. Rüffieux).

Team Freiburg/FFV U21:Barras; Catalao (59. Bellitto), Grumser, Ademi, De Graaf; Allegre (74. Fofana), Knutti, Martinetti, Amisi (46. Aebischer); Mballa; Ntumba.

Mehr zum Thema