Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plasselb feiert bei der NLC-Premiere einen klaren Heimsieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Tennis Das Männerteam des TC Plasselb gewann am Wochenende seine erste Partie in der Nationalliga C gegen das auf dem Papier stärkere Pully überraschend klar mit 7:2.

Dass besonders während der Interclub-Saison die Klassierungen der Spieler nicht immer sehr aussagekräftig sind, bewiesen Laurent Hild, Dominique Tinguely und Matthias Fasel, die allesamt ihre besser klassierten Gegner relativ klar bezwangen. Da auch Daniel Bürdel und Lionel Roggo ihre gleich gut klassierten Gegner in drei Sätzen niederrangen, war die Partie bereits nach den Einzeln zu Gunsten des Aufsteigers entschieden. Auch wenn die Aufgaben in den verbleibenden Spielen für Plasselb deutlich schwieriger werden, sind die Sensler mit diesem Sieg dem angestrebten Ligaerhalt bereits einen Schritt näher gekommen.

Die beiden Männerteams von Marly siegreich

Auch die beiden NLC-Teams aus Marly gestalteten ihre Auftaktspiele erfolgreich. Unter der Führung des Sensler Thomas Flury, der sein Einzel in extremis im Tie-Break des dritten Satzes für sich entschied, gewann die junge erste Mannschaft auswärts gegen Genf E.V. mit 6:3. Noch besser lief es dem zwei, das zu Hause Grand-Saconnex gleich mit 8:1 besiegte. Bulle hingegen musste sich gegen Ostermundigen knapp mit 5:4 geschlagen geben.

Während es den Männerteams auf nationaler Ebene also mehrheitlich gut lief, verlor bei den Frauen das NLB-Team von Marly auswärts beim sehr starken Ried Wollerau gleich mit 7:0.

1. Liga: Deutschfreiburger Teams erfolglos

Nicht besser erging es auch dem einzigen Deutschfreiburger Frauenteam der 1. Liga. Murten musste nämlich in Aarau ebenfalls eine 7:0-Klatsche hinnehmen. Auch bei den Männern lief es den Deutschfreiburger Teams in der 1. Liga nur unwesentlich besser. Murten verlor zu Hause gegen Thun mit 8:1, Schmitten unterlag daheim Courtedoux 6:3. fm

Mehr zum Thema