Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plasselb kassiert den späten Ausgleich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In der Deutschfreiburger Gruppe der 3. Liga kommt der FC Plasselb weiter nicht vom Fleck. Die Sense-Oberländer verpassten ihren ersten Saisonsieg am Wochenende allerdings nur knapp. Im Heimspiel gegen Tafers kassierten sie den 2:2-Ausgleich erst drei Minuten vor Schluss. Einen noch späteren Ausgleichstreffer erzielte Giffers-Tentlingen im Spiel gegen Kerzers II.

fm

Plasselb – Tafers 2:2 (1:1)

Tore: 7. Wäfler 0:1. 28. Marro 1:1. 57. F. Brügger 2:1. 87. Gashi 2:2.

Das Skore wurde bereits in der 7. Minute mit einem glücklichen Treffer der Gäste eröffnet. Eine zu lang geratene Hereingabe senkte sich und landete zur allgemeinen Verwunderung im Tor. Plasselb war in der Folge jedoch spielbestimmender und kam zu mehreren guten Chancen. Tafers hatte seinerseits mit einem Alleingang aufs gegnerische Tor die Möglichkeit, die Führung auszubauen. Nach gut einer halben Stunde wurden die Gastgeber für ihre Bemühungen belohnt. Ein noch leicht abgefälschter Schuss von Marro führte zum Ausgleich. Auch nach der Pause hatte Plasselb mehr Spielanteile. Ein weiter Einwurf wurde von Fabian Brügger direkt zum 2:1 verwertet. Die Gastgeber spielten nach der Führung etwas passiver, liessen jedoch kaum Torchancen zu. Tafers hatte nun mehr Ballbesitz und wurde bei Standards gefährlich. So kamen die Gäste nur wenige Minuten vor Schluss doch noch zum Ausgleich. Ein Eckball wurde mit einem wuchtigen Kopfball zum Schlussresultat von 2:2 verwertet.

bas

Giffers-Tentlingen II – Kerzers 2:2 (0:2)

Tore: 14. Studer 0:1. 25. Sutter 0:2. 47. Neuhaus 1:2. 94. Kryeziu 2:2.

Bei kalten Bedingungen gingen die Gäste nach 14 Minuten durch Studer 0:1 in Führung. In der 25. Minute konnte nach mangelnder Defensivarbeit Sutter vor dem Tor nur noch einschieben. Somit stand es 0:2 für den FC Kerzers. Nach dem Pausentee verkürzte Neuhaus zum 1:2. Der FC Giffers-Tentlingen fand nun besser ins Spiel und erspielte sich einige Chancen. Schafer verhinderte ein weiteres Tor für die Gäste, indem er einen Elfmeter klärte. In der 94. Minute konnte Kryeziu den Ball mit dem Kopf über die Linie bringen und so in letzter Minute den Sense-Oberländern doch noch einen Punkt sichern.

jn

Düdingen II – Cressier 0:0

Nach gutem Saisonstart kommt die zweite Mannschaft des SC Dü­dingen nicht mehr recht vom Fleck. Das 0:0 gegen Cressier war am Sonntag das dritte Spiel in Folge, das die Sensler nicht gewinnen konnten. Vor allem in der Offensive hapert es. In den letzten drei Partien hat Düdingen II bloss ein Tor erzielt.

fm

Mehr zum Thema