Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Plasselb schlägt Düdingen II

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Plasselb gelang gegen Düdingen II der zweite Saisonsieg. fm

 Gurmels – Kerzers II 1:2 (0:2)

Tore:5. S. Nobel 0:1. 29. M. Sampaio Melo Teixeira 0:2. 81. J. Robatel 1:2

 

 Kerzers startete besser in die Partie. Durch viele gewonnene Zweikämpfe in der Startphase und durchaus gutes Kombinationsspiel machten es die Gäste dem Gastgeber aus Gurmels schwer, in die Partie zu finden. Der frühe Führungstreffer durch einen sehenswerten Volley von Nobel und das darauffolgende Tor zum 0:2 reichten schliesslich bereits aus, um einen Sieg gegen ein deutlich zu harmloses Gurmels nach Hause zu bringen. Die Gastgeber zeigten nach einer schwachen ersten Hälfte gegen Ende des Spiels eine klare Steigerung, jedoch resultierte daraus nie ein wirkliches Chancenplus. Kerzers war vor allem zu Beginn hellwach, aufmerksam und mit dem nötigen Glück auch sehr effektiv vor dem Tor. Gurmels hatte anfangs Mühe, in das Spiel zu finden und war über das gesamte Spiel hinweg zu wenig entschlossen, vor allem vor dem Tor.fg

 

 Plasselb – Düdingen II 2:0 (0:0)

 Tore: 58. Mauron (Eigentor) 1:0; 85. R. Neuhaus 2:0

 

 Nach verhaltenen ersten 30 Minuten war es das Heimteam, das sich mehr Spielanteile erarbeitete. Torchancen blieben jedoch auf beiden Seiten Mangelware, und das Geschehen spielte sich mehrheitlich im Mittelfeld ab. Auch nach der Pause war es der FC Plasselb, der mehr Aufwand nach vorne betrieb. Nach knapp einer Stunde wurde eine Hereingabe von Düdingens Mauron unglücklich in das eigene Tor gelenkt. Plasselb kam in der Folge zu weiteren Chancen, die jedoch ungenützt blieben. Die Gäste aus Düdingen kamen lediglich durch Standards vor das gegnerische Tor. Hereingaben waren aber eine sichere Beute für Brügger im Tor der Gastgeber. In der 85. Minute zog Neuhaus alleine davon, versenkte kaltschnäuzig zum Endresultat von 2:0 und sicherte dem Heimteam den verdienten Sieg.bas

 

 Bösingen – Wünnewil-Fl. 3:1 (2:1)

 Tore: 22. T.Klaus 1:0. 23. 1:1 42. M. Bächler 2:1. 70. M. Bucheli 3:1.

 Der Gast setzte das Heimteam schon zu Beginn der Partie mit einem aggressiven Pressing sofort unter Druck. Dies erschwerte den Bösingern den Spielaufbau.

Nach einem Eckball konnte Klaus mit einem präzisen Kopfball unter die Latte dennoch die Führung für die Heimmannschaft erzielen. Kaum angespielt, glich Wünnewil-Flamatt postwendend aus. Der schnelle Stürmer profitierte von einem Fehler der Hintermannschaft Bösingens. Kurz vor der Pause das umgekehrte Bild. Ein Fehler in der Hintermannschaft des Gastes ermöglichte Bächler wiederum, die Führung für Bösingen zu erzielen. Nach dem Pausentee hatte Bösingen das Spielgeschehen weitgehend im Griff und konnte durch einen direkt verwandelten Freistoss durch Bucheli die Entscheidung herbeiführen.tk

 

  

 

 

Mehr zum Thema