Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Platz für 400 Privatboote

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: In einem Jahr wird der neue Hafen von Cheyres eröffnet

Der grosse Trax greift nach den Felsbrocken und lässt sie ins Wasser fallen – wie Zuckerwürfel in den Kaffee. Noch wird es einige Zeit dauern, bis die Metallwand, welche die Mole abgrenzt, ganz eingekleidet ist in einen Haufen von Kalkstein.

Gesamtkosten von
7,5 Mio. Franken

Doch der Bau des Hafens – ein gemeinsames Projekt der Broye-Gemeinden Cheyres und Châbles – kommt gut voran. Trotz des kalten Winters ist es seit dem Baubeginn vor fünf Monaten zu keinerlei Verzögerungen gekommen. Und auch das Budget wird nach wie vor eingehalten. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 7,5 Millionen Franken.

Die offizielle Eröffnung ist für den Frühling 2006 vorgesehen. Doch die ersten Boote werden bereits Ende Juni dieses Jahres anlegen. Auch der 200 Meter lange Sandstrand unmittelbar neben dem neuen Hafen soll dann fertig sein. Fehlen eigentlich nur noch die Palmen.

Die Seegrundbewohner
werden umgesiedelt

Zuvor aber begeben sich Taucher auf den Seegrund, um dort lebende Muscheltiere zu sammeln und an einem anderen Ort auszusetzen. Dasselbe geschieht mit dem Schilf. Dieses wird in einem nahe gelegenen Schutzgebiet wieder angepflanzt.
Der neue Hafen bietet 401 Anlegeplätze. Mehr als die Hälfte davon ist bereits reserviert – zu 80 Prozent von Deutschschweizern.

Mehr zum Thema