Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Platz für Pop-up-Stores in Marly

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Marly Innova­tion Center (MIC) baut einen Teil der Halle 104 um, damit die Räumlichkeiten als Pop-up-Boutiquen genutzt werden können. Das Baugesuch dafür liegt momentan öffentlich auf, wie dem aktuellen Amtsblatt zu entnehmen ist. Die Fläche für die Pop-up-Stores betrage insgesamt rund 150 Quadratmeter und sei aufgeteilt in zwei separate Räume, sagte MIC-Direktor Jean-Marc Métrailler auf Anfrage. Die Flächen können wochenweise gemietet werden. Sie eigneten sich für den Verkauf von Waren wie Kleidern oder Bildern, die keine grössere Infrastruktur benötigten. «Es ist eine Gelegenheit, zu prüfen, wie begehrt das Angebot ist.» In Pop-up-Stores können Geschäfte während einer limitierten Zeitspanne ihre Ware verkaufen.

nas

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema