Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Politische Merksätze (morgens und abends zu verinnerlichen)

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

1. Wenn es dir schlecht geht, liegt das nicht an denjenigen, denen es noch schlechter geht als dir.

2. Dir ginge es gut, ginge es den anderen besser. (frei nach Mani Matter)

3. Elite ist nichts Schlechtes. Oder wieso bewunderst du Roger Federer, vertraust dein Auto nur dem Garagisten an und nicht dem Lehrling und bestehst darauf, vom Chefarzt persönlich operiert zu werden?

4. Diejenigen, die am lautesten gegen die «Elite» wettern, gehören oft selber dazu. Was aber nicht heisst, dass Selbstkritik zu ihren Stärken gehört.

5. Das Volk ist ein Märchen. Wer vorgibt, die Interessen des Volkes zu vertreten, ist doch nur Partei. Mit eigenen Interessen.

6. Wut ist das eine, Verantwortung etwas anderes.

7. Werde Mutbürgerin.

8. Habe keine Angst. Aber fürchte dich vor denen, die die Ängste ernst nehmen, die sie selber geschürt haben.

9. Lass dich von niemandem als «Gutmenschen» verhöhnen. Sei einer.

10. Lügen haben flinke Beine, die Wahrheit geht an Krücken. Nimm dir Zeit – und lies Zeitung.

11. Man muss nicht immer alles sagen können dürfen. Das wird man wohl noch sagen dürfen.

12. Steuersenkungen sind keine politische Vision, sondern eine fixe Idee. Mit fatalen Folgen.

13. Wenn wir wollten, wir könnten. Zum Glück gibt es den Anstand. Der hält uns zurück.

14. Misstraue Merksätzen. Auch diesem.

Mehr zum Thema