Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Polizei kontrolliert mehr auf Schulwegen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bereits beim Schulbeginn im Herbst hat die Freiburger Kantonspolizei eine Präventionskampagne mit zusätzlichen Kontrollen durchgeführt. Ab Montag wird sie gemäss Mitteilung wieder verstärkt auf viel befahrenen Strassen und bei kritischen Übergängen in der Nähe von Schulen präsent sein. «Nach den Festtagen rollt am Montag der Verkehr wieder an. Zu dieser Jahreszeit ist das Licht aber oft schlecht und die Strassenverhältnisse nicht immer die besten», erklärt Pressesprecherin Isabelle Pauchard. Deshalb sei besondere Vorsicht geboten und eine verstärkte Kontrolle sinnvoll.

Die Kantonspolizei wird insbesondere überprüfen, wie achtsam die Fahrzeuglenker sind, wie hoch die Geschwindigkeit der Fahrzeuge ist, ob die Lenker das Vortrittsrecht bei den Fussgängerstreifen einhalten und ob die Scheiben vorschriftsgemäss frei von Schnee, Frost und Dunst sind. In der Mitteilung hält die Polizei die Lenker dazu an, in der Nähe von Schulen die Fahrt zu verlangsamen und bei Fussgängerstreifen immer vollständig anzuhalten. Auch empfiehlt sie, die Lichter, die Rückspiegel sowie alle Scheiben sauber zu halten.

Neben den Lenkern wird die Polizei bei dieser Gelegenheit auch den Zustand der Fussgängerstreifen kontrollieren und eventuelle Mängel der zuständigen kantonalen oder kommunalen Instanz melden. Auch rät sie den Eltern, ihre Kinder so zu kleiden, dass sie gut sichtbar sind. Zumindest die Jüngsten sollten zudem eine Ausrüstung wie ein reflektierendes Dreieck oder eine Warnweste tragen.

605 Lenker zu schnell

Dass die Kontrollen der Kantonspolizei sinnvoll sind, zeigen einige Zahlen von den letzten Kontrollen bei Schulbeginn 2014. Vom 20. August bis zum 5. September hat die Polizei insgesamt 16 749 Fahrzeuge kontrolliert. 605 Lenker hat sie wegen Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit angezeigt. Zwei davon haben die erlaubte Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde gar um 42 Kilometer pro Stunde überschritten. rb

Mehr zum Thema