Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Polizei rettet drei Personen, die in Schlucht feststeckten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Greyerzer Rettungskolonne und die Kantonspolizei haben am Montag drei Canyoning-Sportler gerettet, die am Fuss einer Klippe in der Evi-Schlucht in Albeuve feststeckten. Es wurde niemand verletzt.
zvg/Kantonspolizei

Die Rettungskolonne Greyerz und die Kantonspolizei Freiburg mussten am Montagnachmittag ausrücken, um drei Canyoning-Sportler aus einer misslichen Lage zu retten. Die drei Personen steckten am Fuss einer rund 20 Meter langen Klippe oberhalb des Flusses Marive in der Evi-Schlucht in Albeuve fest. Das Rettungsteam war von zwei weiteren Mitgliedern der Gruppe alarmiert worden, die sich selbst hatten befreien können. Das schreibt die Kantonspolizei Freiburg in einer Mitteilung. 

Die Mitglieder der Rettungskolonne seilten sich über die Klippe ab, um die zwei Frauen und den Mann zu bergen. Die drei Personen, im Alter von 31 bis 38 Jahren, wurden nach ihrer Rettung umgehend von den Rettungssanitätern betreut. Es wurde niemand verletzt. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema