Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Polizei sorgt am See für Ordnung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten An den ersten warmen Tagen der letzten Wochen haben Jugendliche auf der Pantschau am Ufer des Murtensees bis spät in die Nacht Lärm verursacht, Alkohol getrunken, Abfälle liegen gelassen und in den See geworfen. Da der Gemeinderat «diese Unsitten bereits in einem starken Ausmass» festgestellt hat, will er auf der Pantschau nun mit Kontrollen, auch unter Mithilfe der Polizei, für Ruhe und Ordnung sorgen. Wie der Gemeinderat mitteilt, gibt es für Personen, die Straftaten begehen, keine Gnade: Sie werden ohne Vorbehalte angezeigt.

Gleiches Problem wie 2009

Schon im Mai 2009 hatten sich mehrere Anwohner über dieselben Probleme beklagt (die FN berichteten). Damals hatte der Werkhof mit frühmorgendlichen Putzaktionen auf die Abfälle reagiert. Ausserdem wurden zusätzliche Abfallkübel und Pet-Sammelstellen platziert und eine von der Gemeinde angestellte Recycling-Clownin verteilte mobile Aschenbecher und versuchte, die Pantschau-Besucher mit Witz für das Problem zu sensibilisieren. Gut möglich, dass sie schon bald wieder ein Aufgebot erhält. mk

Mehr zum Thema