Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Polizei und Sanität bilden eine gemeinsame Taskforce

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wenn die Interventionsgruppe der Kantonspolizei ausrücken muss, dann geht es potenziell oft um gefährliche Situationen. Sie wird etwa bei Gefangenentransporten, beim Personenschutz und bei Verhaftungen eingesetzt oder muss intervenieren, wenn bewaffnete Personen sich oder andere bedrohen.

Diese Sondereinheit wurde nun mit einer Gesundheits-Taskforce verstärkt. Die Verstärkung basiert auf einer Zusammenarbeit zwischen der Kantonspolizei und der Direktion für Gesundheit und Soziales. Das Konzept «Tafos» (Task Force sanitaire) ist gemäss Medienmitteilung seit Januar dieses Jahres in Kraft.

Betreuen und evakuieren

Die Aufgabe von «Tafos» bei den Einsätzen der Interventionsgruppe besteht darin, die individuelle medizinische Betreuung innerhalb bestimmter Gefahrenzonen und die Evakuierung von Verletzten sicherzustellen. Die Taskforce besteht aus Rettungssanitäterinnen und -sanitätern sowie Ärzten des Mobilen Dienstes für Notfallmedizin und Reanimation. Sie sind in Notfallmedizin bei Risikosituationen und zugleich auch in den Einsatztaktiken der Interventionsgruppe ausgebildet. Andererseits nehmen die Beamten der Interventionsgruppe aktiv an Ausbildungen in taktischer Medizin teil.

Bislang acht Einsätze

Etwa 20 Freiburger Rettungssanitäter und Ärzte sind gemäss Communiqué derzeit soweit ausgebildet, um in der Taskforce mitzuwirken. Seit der Einführung des Konzepts vor zehn Monaten sind die Mitglieder von «Tafos» acht Mal mobilisiert worden. Die Partnerschaft sei für beide Seiten zufriedenstellend, heisst es in der Mitteilung.

im

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema