Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Polizei warnt vor Unfallgefahren

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Stayin’ Alive–Lass dich nicht abschiessen»: So heisst die Präventionskampagne, mit der die Kantonspolizei Freiburg alle Motorradfahrer zur Vorsicht mahnt. Grund für die Lancierung der Kampagne ist eine deutliche Häufung der Unfälle in der letzten Zeit.

In den ersten Monaten dieses Jahres gab es laut Angaben der Kantonspolizei auf Freiburger Strassen 21 Unfälle mit Motorrädern oder Motorfahrrädern. Diese Unfälle hatten insgesamt 15 Verletzte und ein Todesopfer zur Folge. Im Vergleich zum Vorjahr sind das für die gleiche Zeitspanne viermal mehr Unfälle und dreimal mehr Verletzte.

Steigendes Risiko

Mit dem Beginn der Töffsaison wird das Risiko weiter ansteigen. Die Kantonspolizei will deshalb allen Motorradfahrern elf «Überlebensstrategien» mit auf den Weg geben.

Um möglichst sicher unterwegs zu sein, empfiehlt die Polizei den Motorradfahrern, auf einen guten Zustand ihrer Zweiräder und eine adäquate Ausrüstung ihrer selbst zu achten. Auch Benimmregeln und Vorsicht beim Fahren erhöhen die Chance, heil zuhause anzukommen.

Schweizweite Kampagne

Die Kampagne wurde in Zusammenarbeit mit der Föderation der Motorradfahrer der Schweiz und der Beratungsstelle für Unfallverhütung (BfU) lanciert. lr

Mehr Infos unter: www.stayin-alive.ch.

Mehr zum Thema