Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Polycom: Funknetz für Rettungskräfte

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf der neuen Swisscom-Antenne in Plaffeien wird auch ein sogenanntes Polycom-Funknetz installiert. Polcom ist der Name für das neue gesamtschweizerische Sicherheits- und Rettungsfunknetz. «Alle Rettungskräfte, von Feuerwehr, Sanität, Polizei, Zivilschutz, Grenzwacht usw. sollen inskünftig auf das gleiche System aufgeschaltet werden», erklärt Heinz Pfeuti, Mediensprecher der Kantonspolizei Bern. «So können die Hilfeleistungen flächendeckend für die ganze Schweiz besser koordiniert werden.» Bisher gibt es in der Schweiz kein einheitliches Funknetz.

Die Einführung des Projekts aus dem Bundesamt für Bevölkerungsschutz ist schrittweise, bis etwa 2012, geplant. Es ist dabei den Kantonen überlassen, auf ihrem Gebiet die benötigten Teilnetze zu erstellen.

Vorerst von Berner Kantonspolizei benützt

Im Kanton Bern sei man bereits ziemlich weit mit der Umsetzung, führt Heinz Pfeuti aus. Deshalb wird der Plaffeier Mast vorerst auch vor allem von der Berner Kantonspolizei benützt. Die Freiburger Rettungskräfte können später problemlos aufgeschaltet werden. Es dauert allerdings noch etwa ein Jahr, bis das Polycom-System definitiv in Betrieb genommen wird, weil noch sehr viel Zubehör installiert werden muss.

«Wir sind laufend daran, das Berner Polycom-Netz auszubauen», erklärt der Polizeisprecher. Auch in Heitenried sei die Ausrüstung eines Funk-Masts mit diesem Funknetz geplant. im

Mehr zum Thema