Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pony-Wochenende: Siege für Schneider und Thiébaud

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Hauptprüfungen fanden bereits am Samstag statt. Eine knappe Entscheidung gab es im PIV/C-D Wert. A, in dem Esther Schneider auf Sting II, welche schon anlässlich des internationalen Ponyconcours siegreich war, mit knappem Vorsprung auf Camilla Barbezat (Hi-Fi) und Joëlle Brahier (Bucéphal) zuoberst auf dem Siegerpodest stand.

Im Stechen des anschliessenden PIV erreichten 5 Konkurrentinnen eine Nullfehlerrunde. Die Waadtländerin Joëlle Thiébaud vermochte gar ihre beiden Ponys unter den ersten vier zu klassieren. Als absolut Schnellste setzte sie ihr 8-jähriges Irländerpony Garvan Glory auf Platz eins und kam mit Top Lady auf den guten Rang 4. Ausgezeichnete Zweite wurde Machno Carwyn unter dem Sattel von Faye Schoch.
Am Sonntag waren dann die Jüngs-ten an der Reihe. Freiburger Siege im PI/B-C-D gingen an Jean-Maurice Brahier, Sandrine Marro und Nadine Grandjean, während bei den PIII Joëlle Brahier auf Nial B die Siegerlorbeeren vor Lionel Corminboeuf (Midnight Flyer) in Empfang nehmen durfte. Das Equipenspringen wurde von «Radio Yverdon I» (Julie Baillif, Laurence Lambert, Jennifer Meylan und Coraline Bélat) dominiert.

Mehr zum Thema