Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pornobilder auf dem Schulcomputer

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Stadt Bulle hat einen Schulhausabwart entlassen, der verdächtigt wird, Pornobilder auf einen Schulcomputer heruntergeladen zu haben. Bereits im Januar hatte die Stadt eine Strafanzeige eingereicht.

Der Abwart wurde damals freigestellt. Nun hat die Stadtregierung entschieden, dass er rückwirkend per 31. März entlassen wird. Das Vertrauensverhältnis sei definitiv zerstört, begründete die Stadt am Freitag ihren Entscheid.
Die Pornobilder wurden von einem Informatiker des Kantons bei Arbeiten auf dem Server der Schule gefunden. Nähere Abklärungen ergaben, dass die Schülerinnen und Schüler keinen Zugriff auf die Bilder hatten.

Meistgelesen

Mehr zum Thema