Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Positive Rechnung trotz Investitionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Positive Rechnung trotz Investitionen

Generalversammlung der Regional-Eisbahn Sense-See AG

Obwohl man im vergangenen Geschäftsjahr in der Eisbahnhalle im Leimacker eine Sitztribüne für 180 Personen installiert hat, wurde den Aktionären an der Generalversamml u ng in Garmiswil eine äusserst positive Jahresrechnung präsentiert.

«Erfreulicherweise konnte sich der Verwaltungsrat bei der Finanzierung der Sitztribüne gegenüber den achtHockey-Klubs relativ grosszügig
zeigen», stellte Präsident Hans Brügger in seinem Jahresbericht fest.
Man habe nämlich im vergangenen Jahr aus der Sommernutzung einen bedeutenden Mehrertrag erwirtschaften können. Der zusätzliche Mietertrag aus der Düdex 03 habe es ermöglicht, einen finanziellen Beitrag an die Sitztribüne zu leisten, deren Realisierung ursprünglich ausschliesslich auf Kosten der interessierten acht Hockey-Klubs vorgesehen war.

Der Verwaltungsrat hat sich mit den interessierten Vereinen dahingehend geeinigt, dass diese 51 000 Franken der Gesamtkosten von 72 584 Franken übernehmen. «Unsere Gesellschaft hat somit 31,3 Prozent der gesamten Anlagekosten übernommen und zwei Drittel der 51 000 Franken den Hockey-Klubs vorfinanziert», betonte er. Kommt noch dazu, dass die Eisbahnhalle der Düdex 03 um 11 500 Franken tiefer vermietet wurde als der Düdex 67, womit die Gesellschaft ihren Kostenbeitrag am neuen Parkplatz hinter der Turnhalle geleistet hat. «Unsere Eisbahnhalle hat durch die Realisierung dieser beiden Projekte sicher an Attraktivität gewonnen», sagte Präsident Hans Brügger.

Grosse Nachfrage

In der vergangenen Wintersaison wurden in der Eishalle Düdingen 270 Spiele und gegen 600 Trainingseinheiten von 75 Minuten abgehalten. Keine leichte Aufgabe für Betriebsleiter Hans-Jörg Schweizer, allen Wünschen über die Benützung der Halle zu entsprechen. Den 23 Mannschaften der verschiedenen Hockey-Vereine stehen 36 Prozent der gesamten Eiszeit zur Verfügung. Es folgen die zehn Nachwuchs-Mannschaften mit gegen 200 Jugendlichen mit 30 Prozent, das öffentliche Eislaufen mit 9 Prozent, die regionalen Schulen 7 Prozent, die Schulen von Düdingen 6 Prozent, Private und Plausch je 5 Prozent und der Curling-Klub mit 2 Prozent Eisbenutzung.

Positive Jahresrechnung

Den rund 612 000 Franken Einnahmen stehen rund 499 000 Franken Ausgaben gegenüber. Das äusserst positive Ergebnis ist durch den gemeinsamen Einsatz aller interessierten Kreise (Hockey-Klubs, aller anderen Benützer, der Betriebsleitung, der Gemeinde Düdingen und des Verwaltungsrates) zustande gekommen. Der Gewinn von rund 113 000 Franken erlaubte es, die erforderlichen Abschreibungen auf das Anlagevermögen voll zu verbuchen (111 899 Franken), womit noch ein Reingewinn von 1044 Franken herausschaut.

Neu im Verwaltungsrat

An Stelle des zurückgetretenen Thomas Perroulaz wurde als Vertreter des HC Düdingen Bulls deren Kassier Andreas Furgler in den Verwaltungsrat gewählt. Der Verwaltungsrat setzt sich nun wie folgt zusammen. Hans Brügger, Präsident, Norbert Schuwey, Vizepräsident, Hans-Jörg Schweizer, Geschäftsleiter, Gustav Riedo, Franz Schneider, Elmar Schneuwly, Andreas Furgler. or

Mehr zum Thema