Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Positiver Start im Berghaus Gurnigel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Seit dem 8. Dezember hat das Berghaus Gurnigel wieder geöffnet, zuvor war es rund zwei Monate geschlossen. Melissa Nef, Geschäftsführerin der Gantrisch Plus AG, die das Berghaus mietet, zieht nach einem Monat eine positive Zwischenbilanz. «Wir sind sehr gut gestartet», sagt sie auf Anfrage. In den ersten Tagen sei der Betrieb langsam angelaufen. Das habe ermöglicht, noch Anpassungen vorzunehmen. Über die Festtage seien mehr Gäste ins Berghaus gekommen.

Eigentlich wollte die Gan­trisch Plus AG einen Betreiber für das Berghaus Gurnigel finden. Doch die Suche war bisher nicht von Erfolg gekrönt. Nef nennt hier zwei Schwierigkeiten: Zum einen müsse man eine Person finden, die sich für das Berghaus interessiert; zum anderen solle die Person die Vorstellungen von Gan­trischplus berücksichtigen. «Wir sehen das Berghaus als einen zentralen Punkt im Naturpark», so Nef.

Das Berghaus gehörte dem Bundesamt für Rüstung (Arma­suisse). Nach mehreren erfolglosen Verhandlungen für einen Verkauf wurde die Gemeinde Riggisberg aktiv: Sie kaufte das Gebäude. Anschlies­send verkaufte die Gemeinde das Berghaus direkt weiter an die Firma Berna Industrie- und Dienstleistungspark, die wiederum seit Herbst das Berghaus der Gantrisch Plus AG vermietet.

jmw

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema