Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Post Schwarzsee schliesst am 2. November

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit einem Flugblatt informiert die Schweizerische Post die Kunden über den Wechsel des Angebots in Schwarzsee: Die bisherige Poststelle wird aufgehoben, neu gibt es eine Postagentur. Das ist keine Überraschung. Seit rund zwei Jahren laufen die Gespräche zwischen der Gemeinde Plaffeien und den Postverantwortlichen. «Wir konnten den Entscheid ein wenig hinauszögern», sagt Ammann Otto Lötscher. Dies sei im Hinblick auf die Pläne für ein neues Dienstleistungszentrum mit Laden, Post und Tourismusbüro geschehen. Nun, da es eine gut funktionierende Nachfolgelösung für den Laden gebe, sei diese Idee etwas in den Hintergrund gerückt. «Natürlich hätten wir es lieber gesehen, wenn die Poststelle geblieben wäre», sagt Otto Lötscher. Die Statistiken hätten aber eine rückläufige Kundenfrequenz gezeigt. E-Banking und neue Kommunikationsmittel hätten zu einem Wandel bei den Konsumenten geführt. «Diese Entwicklung können wir nicht beeinflussen.»

Auch Manfred Riedo, Präsident von Schwarzsee Tourismus, wäre eine eigenständige Filiale lieber gewesen. Das Tourismusbüro habe Hand für eine Lösung geboten, als dies nicht mehr möglich war, sagt er. Die Postagentur habe Platz in den Räumen des Tourismusbüros. «Wir müssen etwas zusammenrücken.» Doch bedeute dies auch einen Mehraufwand, der nicht unbedingt zu den Grundaufgaben des Tourismus gehöre. «Wir hoffen, dass wir ihn durch eine bessere Organisation der Aufgaben abdecken können. Es ist aber nicht ausgeschlossen, dass bei anderen Zusatzdienstleistungen Abstriche gemacht werden müssen.» Auf der anderen Seite sieht er die Partnerschaft auch als Chance, längerfristig etwas Neues aufzubauen. Im Aussenbereich sind bauliche Änderungen nötig für die Beschriftung, eine Servicetüre sowie für die neuen Postfächer. Dafür kommt die Post auf. im

Mehr zum Thema