Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Präsident des Freiburger Bauernverbands tritt zurück

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fritz Glauser, der Präsident des Freiburger Bauernverbands, hat auf Ende Monat seinen Rücktritt angekündigt. Auch sein Vorstandskollege Charly Cotting tritt per Ende November zurück.

Ende Oktober feierte der Freiburger Bauernverband (FBV) im Forum Freiburg noch sein 175-Jahr-Jubiläum. Jetzt hat FBV-Präsident Fritz Glauser seinen Rücktritt per Ende November bekannt gegeben. Während 20 Jahren hat sich der heute 62-Jährige für den FBV engagiert. Zuerst vier Jahre als Vizepräsident, danach 16 Jahre lang als Präsident. Letztmals wurde der Ingenieur-Agronom im Sommer 2023 wiedergewählt. Insofern kommt seine Demission etwas überraschend.

«Das ist ein Entscheid, der reichlich gereift ist», sagte Glauser gegenüber den FN. Er habe schon an der Delegiertenversammlung im Sommer bekannt gegeben, dass er das Jubiläumsjahr mit seinen Veranstaltungen erfolgreich abschliessen und dann baldmöglichst sein Mandat an junge Kräfte übergeben möchte. Mit seinen 62 Jahren habe er mittlerweile ein gewisses Alter erreicht. «Wir brauchen jetzt neue Leute, die frischen Elan bringen», sagte Glauser. Besonders auch im Hinblick auf das Engagement gegen die anstehende Biodiversitätsabstimmung im kommenden Jahr.

Bis zur Neubesetzung des Präsidiums übernehmen die beiden Vizepräsidentinnen Murielle Chassot und Denise Schafer die Leitung des Bauernverbands ad interim. «Die Entscheidung über die Nominierungen wird an einer späteren Generalversammlung getroffen. Das Datum wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben», teilte der FBV in einem Communiqué mit.

Kein Zusammenhang mit Adress-Affäre

Im Vorfeld der Nationalratswahlen sorgte die Adress-Affäre von Claude Brodard für einigen Wirbel. Der FDP-Nationalratskandidat aus Le Mouret hatte kurz vor den eidgenössischen Wahlen die Freiburger Landwirte angeschrieben, um für seine Kandidatur zu werben. Dem Vorstand des FBV wurde damals vorgeworfen, eine Adressdatei seiner Mitglieder an den Kandidaten weitergegeben zu haben. Darauf kündigte der FBV an, eine Untersuchung einzuleiten, um die ganze Angelegenheit aufzuklären. 

Fritz Glauser, der auch für die FDP im Grossen Rat sitzt, betonte gegenüber den FN, dass sein Rücktritt nicht im Zusammenhang stehe mit der Untersuchung zur möglichen Nutzung einer FBV-Adressdatei. Neben Fritz Glauser hat auch Vorstandsmitglied Charly Cotting seinen Rücktritt aus dem FBV per Ende November bekannt gegeben. Auch der Landwirt aus Ependes ist FDP-Grossrat.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema