Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Prämien für Frauen und Männer gleich

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eine der Verfechterinnen dieses Prinzips in den vergangenen Jahren war Daria Nauer; nicht zuletzt auf Grund ihrer Kritiken haben die Organisatoren nun die Gleichheit geschaffen.

1500 Franken. 1000 Franken. 500 Franken. 200 Franken. 150 Franken. 100 Franken.

Spezialprämien
für die Schweizer

Angesichts der grossen ausländischen Konkurrenz fühlten sich die SchweizerInnen am Kerzerslauf in den Vorjahren benachteiligt, wie OK-Präsident Bernhard Schwab erklärt. Die SchweizerInnen erhalten nun Spezialprämien, allerdings nur, wenn sie nicht in den Rängen der Spitzenplatz-Prämien klassiert sind. Die ersten fünf SchweizerInnen erhalten nun 500 bis 100 Franken.

Der Super-Jackpot

Beim Kerzerslauf gibt es den sogenannten Super-Jackpot für denjenigen Läufer, der erstmals unter 44:00 Minuten läuft. Dafür gibt es 3000 Franken. Wenn also einer diesmal unter 44:00 laufen sollte, kann er gross abkassieren: 3000 plus 2000 Franken für den Streckenrekord und 1500 Franken für den Sieg, macht total 6500 Franken. Vorjahressieger Chemobo verpasste Schweickhardts Streckenrekord um 8 Zehntelsekunden.

Mehr zum Thema