Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Preise für «Tzampata»

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Freiburger räumen ab: Am nationalen Kongress der Jungen Wirtschaftskammern in Winterthur haben sie drei der sechs verliehenen Hauptpreise erhalten. Eingegangen waren über 100 Projekte von Jungen Wirtschaftskammern aus der ganzen Schweiz.Für die Tzampata, den ersten Freiburger Treppenlauf, der für das 850-Jahr-Jubiläum der Stadt organisiert wurde, hat die Junge Wirtschaftskammer Freiburg in zwei Kategorien den ersten Preis gewonnen. Zum einen ist der Lauf zum «Besten Programm für die Entwicklung eines Individuums» gekürt worden. Die Entwicklung des Menschen sei das Grundelement, um eine ganze Gesellschaft zu stärken, schreibt die Junge Wirtschaftskammer in einer Medienmitteilung am Dienstagabend.Zudem hat die Tzampata den ersten Preis der Kategorie «Beste Projekte» erhalten. Die mit 3000 Franken dotierte Auszeichnung hat die Vereinigung der Schweizer Senatoren verliehen.Auch in der Kategorie «Bestes Projekt für Kinder» haben die Freiburger den ersten Preis nach Hause gebracht. Alle Jungen Wirtschaftskammern im Kanton Freiburg haben gemeinsam die achtseitige Broschüre «Wasser ist Leben… tu wass dafür!» realisiert. Ziel des Engagements ist die Sensibilisierung der Kinder für die Themen Wasserverbrauch und Wasserknappheit.Beide preisgekrönten Projekte werden im Juni 2008 am Europäischen Kongress Junger Wirtschaftskammern in Turku (Finnland) vorgestellt. Comm./at

Mehr zum Thema