Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Primarschule Murten sucht neue Patrouilleure

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten Vor dem Murtner Berntorschulhaus sorgen Patrouilleure dafür, dass die Kindergartenkinder und die Primarschüler vor und nach dem Unterricht sicher über die Strasse kommen. Drei erwachsene Personen wechseln sich im Dienst ab, der mehrmals täglich rund eine halbe Stunde dauert. Auch die Sechstklässler stehen am Mittag und am Nachmittag an den Fussgängerstreifen, um ihren Schulkolleginnen und Kollegen den Weg über die Strasse zu weisen.

Mehrere Personen gesucht

Per Mitte Dezember hört die langjährige Mitarbeiterin Raffaella Glauser als Verkehrspatrouilleuse auf. Deshalb sucht die Primarschule Murten neue Personen, die sich freiwillig an den Strassenrand stellen. «Wir suchen eine oder sogar mehrere interessierte Personen», sagt Schulleiterin Regula Hurni. Nur mit der Unterstützung von erwachsenen Patrouilleuren könne die Sicherheit der Schulkinder gewährleistet werden.

Erfolgreicher Appell

Auch in Düdingen und Plaffeien fehlte es dieses Jahr an Patrouilleuren. Die beiden Gemeinden haben in ihren Informationsblättern an die Bevölkerung appelliert und konnten neue freiwillige Personen finden (die FN berichteten).

Im Kanton Freiburg sind im letzten Jahr 495 Erwachsene und 1945 Schülerinnen und Schüler als Patrouilleure im Einsatz gestanden. Die meisten Gemeinden entschädigen ihre Helfer pro Einsatz oder pro Stunde. hs

Mehr zum Thema