Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Prix-Atec an Ehepaar

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Sonja und Walter Etter für ideenreiches Handeln geehrt

Autor: Von IRMGARD LEHMANN

«Das Unternehmertum geht auch an den Landwirten nicht vorbei», bemerkt Christian Vollmer, Präsident der fünfköpfigen Jury, anlässlich der Preisverleihung.

Ein Landwirteehepaar, das die Zeichen der Zeit erkannt hat, sind Sonja und Walter Etter. «Aus ihrem Landwirtschaftsbetrieb wurde ein Musterbeispiel für ein marktnahes und flexibles Unternehmen», sagt Vollmer.
1982 haben Sonja und Walter Etter den Hof an der Hauptstrasse Düdingen-Schiffenen von den Eltern Etter übernommen und kurz darauf den Self-Pick von Beeren und Blumen lanciert. Neues ausprobiert wurde wiederum vor fünf Jahren. Seit 1991 laden die Etters in ihre Gourmet-Stube ein, bekochen und servieren Gäste.

Vielseitigkeit machts möglich

Ob sich denn auch verdienen lässt? «Dank der Vielseitigkeit leben wir davon», sagt Sonja Etter. «Wenn draussen Flaute ist, gibts in der Tenne und am Gourmet-Tisch zu tun.» Doch die Haupteinnahmequelle sei immer noch der Ackerbau (Weizen, Roggen und Mais). Auf dem Betriebe helfen zehn Teilzeitangestellte mit.

Innovation honorieren

Mit der Vergabe des mit 5000 Franken dotierten Prix-Atec hat die Jury die «beispielhafte unternehmerische Innovationskraft» des Landwirteehepaar honoriert. Für Sonja und Walter Etter kam die Ehre allerdings ganz unverhofft. «Die Überraschung hat uns sehr gefreut.»

Der Prix-Atec wird jährlich von der Firma Atec Personal AG Düdingen gestiftet. Damit sollen neuartige Ideen und aussergewöhnliche Leistungen in der Region gefördert werden.
Im vergangenen Jahr hat die Jury rund 20 – eingesandte und von der Jury aufgegriffene – Projekte begutachtet.
Letztes Jahr ging der Preis an «Murten Classics».

Meistgelesen

Mehr zum Thema