Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pro Infirmis ist für neue Politik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Pro Infirmis Freiburg nimmt mit Befriedigung von der neuen kantonalen Politik für Menschen mit Behinderung Kenntnis, die der Kanton in Vernehmlassung geschickt hat. Wie Pro Infirmis mitteilt, entspreche diese Politik dem Zweck und den Grundprinzipien des UNO-Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Insbesondere zeigt sich Pro Infirmis erfreut, dass die Selbstbestimmung und die Inklusion das Herz der neuen Kantonalpolitik bilden. Um diese Absicht zu festigen, fordert die Organisation, dass die Grundsätze der Selbstbestimmung und der Inklusion ausdrücklich in Artikel 1 des Gesetzes über Menschen mit Behinderung genannt werden.

 Weiter begrüsst Pro Infirmis den Massnahmenkatalog für die Rahmenbedingungen, damit Menschen mit Behinderung ihre Lebens- und Wohnform frei wählen können. Auswählen könne nur, wer über glaubwürdige Alternativen verfüge. Pro Infirmis erwähnt dazu die neue Möglichkeit für Sondereinrichtungen, ambulante Leistungen anzubieten. uh

Meistgelesen

Mehr zum Thema