Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pro Piscine hofft auf Januar und neue Mitglieder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Gerade eine Handvoll Mitglieder haben sich am Donnerstag zur Generalversammlung von Pro Piscine im Alten Bahnhof getroffen – vor vier Jahren, als der Verein gegründet wurde, waren es rund 40 Personen mehr gewesen. Der Vorstand will aber nicht pessimistisch in die Zukunft blicken. «Wenn es erst ein konkretes Projekt gibt, werden sich die Leute wieder für Pro Piscine interessieren», sagte Präsident Christian Seydoux.

Seit Monaten wird die Veröffentlichung des Projekts auf dem Schlachthof-Areal verschoben. Nun soll es Ende Januar werden. «Mehr kann ich zurzeit nicht sagen», erklärte Seydoux. Aber er sei zuversichtlich, dass Promotor Pascal Kuenlin bis zu diesem Zeitpunkt an die Öffentlichkeit gehe. Sobald das Projekt stehe, werde sich Pro Piscine als Diskussionspartner einbringen.

Der Verein fordert seit 2008 ein neues Schwimmbad in der Stadt Freiburg. Ältere und behinderte Menschen sollen dies ebenso nützen können wie Sportvereine und Schulen. Dafür hatte der Verein 2008 mit einer Petition über 12000 Unterschriften gesammelt.cf

Mehr zum Thema