Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Probleme: Vermitteln statt bestrafen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In den Jugendräumen ist Rauchen verboten, Alkohol wird auch nicht ausgeschenkt. Befürchten die Verantwortlichen nicht, dass sich deswegen ein beträchtlicher Teil der Benutzerinnen und Benutzer vor die Tür verschiebt? «An den Discoabenden werden draussen Vermittler von Marly Sympa anwesend sein», meint Alejandra Brunner, die ebenfalls als Vermittlerin zur Jugendarbeit gestossen ist, «nicht um rauchende und trinkende Jugendliche wegzuschicken oder sie zurechtzuweisen, sondern um mit ihnen zu reden, ihnen zu erklären, was anders laufen sollte.»

Vermittler sollen das Gespräch suchen

Gemeinderat Marc Romanens fügt an: «Wir wollen etwa verhindern, dass überall Abfall verteilt wird. Die Vermittler sollen das Gespräch suchen, nicht repressiv einwirken.» pj

Mehr zum Thema