Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Prodi empfängt Ghadhafi in Brüssel

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Erste Europareise des libyschen Staatschefs seit 15 Jahren

Entgegen den üblichen Regeln des Protokolls holte Prodi seinen Gast am Dienstag persönlich mit einer langen Wagenkolonne vom Brüsseler Flughafen ab. Mehr als 200 Anhänger des aus seiner internationalen Isolation strebenden Staatschefs begrüssten Ghadhafi mit Jubelgesängen, Trommeln und Transparenten.

Auf Abstand vom Tagungsort brachte die Polizei eine Gruppe von etwa 100 Oppositionellen, die in Sprechchören gegen die Verhältnisse in Libyen protestierte. Ghadhafi sei «ein Wolf im Schafspelz», in den Gefängnissen herrschten «inhumane Zustände». Die Gruppe forderte die Freilassung aller politischen Häftlinge.
Die Europäische Union will mit Libyen über eine engere Zusammenarbeit verhandeln. Ghadhafi seinerseits strebt die volle Mitgliedschaft seines Landes in der Mittelmeerpartnerschaft der EU an.

Meistgelesen

Mehr zum Thema