Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Prostituierten-Zimmer sind wieder offen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Ende Februar hatte Nicolas Bürgisser, Oberamtmann des Sensebezirks, die Räume im ersten Stock des Gasthofs Bahnhof in Flamatt – auch «Bahnhöfli» genannt–schliessen lassen. Diese Räume waren von Prostituierten benutzt worden. Die Freiburger Kantonspolizei hatte festgestellt, dass sich zu viele Personen in den Räumen aufgehalten hatten. Das hatte zu Problemen im Bereich Hygiene und feuerpolizeiliche Sicherheit geführt (die FN berichteten).

Eine Frau pro Zimmer

Nun sind die Zimmer im «Bahnhöfli» wieder zugänglich. Wie der Oberamtmann in einer Mitteilung schreibt, hat der Betreiber eingewilligt, dass pro Zimmer nur noch eine Prostituierte arbeitet und dass die hygienischen Installationen repariert werden. Diese Reparaturarbeiten seien vom Bauamt der Gemeinde Wünnewil-Flamatt kontrolliert und abgenommen worden.

Die Starlight-Bar, die sich im Erdgeschoss des Gebäudes befindet, ist von diesem Entscheid nicht betroffen gewesen und war die ganze Zeit hindurch geöffnet. im

Mehr zum Thema