Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Proteste gegen die Mailänder Weltausstellung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Trotz aller Kritik, Proteste und Probleme: Die Weltausstellung in Mailand ist gestern wie geplant feierlich eröffnet worden. Italien erhofft sich von der Expo nach Jahren der Krise auch neue Impulse für seine Wirtschaft und einen Imagegewinn für das Land. Nach Beginn der Expo, die sechs Monate läuft und 20 Millionen Besucher anlocken soll, protestierten Hunderte Menschen im Stadtzentrum von Mailand.

Viele der Expo-Gegner und Demonstranten kritisieren die hohen Kosten der Ausstellung sowie die Beteiligung grosser Lebensmittelkonzerne als Sponsoren. Die Weltausstellung dreht sich um die Frage, wie in Zukunft alle Menschen ernährt werden können. sda

 Bericht Seite 24

Mehr zum Thema