Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Protestmarsch gegen die Erhöhung der Semestergebühren an der Uni

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Rund 600 Studierende der Universität Freiburg haben gestern mit einem Marsch vom Campus Miséricorde zum Rathaus gegen die Erhöhung der Semestergebühren protestiert. Die Demonstration verlief friedlich, die Polizei war aber diskret vor Ort.

Dass der Staatsrat die Gebührenerhöhung zwei Tage zuvor bereits abgesegnet hatte, bezeichnete Jean-Thomas Vacher, Co-Präsident des Studierendenverbandes Agef, als Fait accompli.

Derselben Ansicht war auch SP-Grossrat Xavier Ganioz (Freiburg). Seine Partei kündigte in einem Communiqué an, sich auf parlamentarischem Weg gegen die Erhöhung zur Wehr zu setzen.

Die Rektorin der Universität, Astrid Epiney, verteidigte ihrerseits im Gespräch mit den FN nochmals die Erhöhung der Studiengebühren. Diese sei nötig, um ein gutes Lehr- und Forschungsangebot sicherzustellen.

jcg

Bericht Seite 4

Mehr zum Thema