Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Publikation: Jahresrhythmus soll bleiben

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die erste Serie der Architekturblätter zur Stadt Freiburg ist im Jahr 2001 erschienen. Ursprünglich war geplant, jedes Jahr eine Serie von acht Blättern zu veröffentlichen. Inzwischen sei man damit etwas in Verzug geraten, gestand Aloys Lauper am Mittwoch vor den Medien ein. Tatsächlich ist die am Mittwoch vorgestellte Serie mit 2006 datiert. Die Verantwortlichen zeigen damit, dass sie den Rückstand wieder aufholen wollen. Die nächste Serie sei bereits in Arbeit, so Lauper. Sie sollte Anfang 2009 erscheinen.

Der Inhalt der Architekturblätter ist bewusst breit gehalten. Ziel ist, möglichst viele Themen, Orte und historische Epochen zu behandeln.

Das Kulturgüteramt arbeitet dazu mit dem kantonalen Amt für Archäologie, der Kantons- und Universitätsbibliothek, dem Staats- und dem Stadtarchiv zusammen. cs

Mehr zum Thema