Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Publikum darf Filmprogramm festlegen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Freiburger Filmfestival (Fiff) wagt etwas Neues für die nächste Ausgabe. Bis zum 18. Oktober darf nämlich das Publikum aus fünfzig Filmtiteln fünf Filme auswählen. Das Thema der Filme ist die Musik in all ihren filmischen Ausdrucksformen. Am Ende der Abstimmung werden die fünf Auserwählten die neue Sektion «Genrekino: Die Wünsche des Publikums» bilden. Die Filme werden vom 19. bis 28. März 2021 an der 35. Ausgabe des Freiburger Filmfestivals einem Teil der Teilnehmenden der Abstimmung gezeigt, schreiben die Verantwortlichen in einer Mitteilung.

«Die Sektion Genrekino: Die Wünsche des Publikums» ist eine Ergänzung zu ihrer grossen Schwester, der Sektion «Genrekino», wird der künstlerische Direktor des Fiff, Thierry Jobin, in der Mitteilung zitiert. So wolle das Filmfestival seinem Publikum danken und etwas zurückgeben für die Solidaritätsaktionen nach der Absage des Festivals im März.

Thema Musik

Anlässlich der 35. Ausgabe des Freiburger Filmfestivals hat die Freiburger Agentur Asphalte Design bei der Plakatgestaltung ebenfalls das Thema Musik aufgegriffen. Die Zahl 35 ist mit Broadway-Flair ausgeschmückt. Ausserdem wählte das Fiff an seiner kürzlich durchgeführten Generalversammlung zwei neue Vorstandsmitglieder. Géraldine Zeuner und Beki Probst werden den Vorstand neu ergänzen.

km

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema