Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Pulver gut in den Freiburger Voralpen zum Auftakt der Wintersaison

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Karin aebischer

In Jaun versuchen die Skilift-Verantwortlichen jeweils ab Ende November vorbereitet zu sein, um die Skilifte jederzeit öffnen zu können. In diesem Jahr hat sich die Saisoneröffnung schnell abgezeichnet. Eine Woche früher als im Vorjahr werden die Skilifte am Samstag in Betrieb genommen. «Es war genug kalt, um die Schattenhalb-Piste während gut einer Woche beschneien zu können», sagt Thomas Buchs, seit Oktober Betriebsleiter der Jaun-Gastlosen Bergbahnen AG. Ausser dem Kinder-Zubringerlift sind in Jaun ab morgen alle Pisten offen. Die Schneeverhältnisse seien noch nicht optimal, für den Anfang aber schon recht gut. «Wir hoffen auf einen guten Start und vor allem während der Weihnachtstage auf bessere Verhältnisse als im Vorjahr», sagt Thomas Buchs. Mit dem Verlauf des Vorverkaufs zeigt er sich zufrieden. Dieser läuft im ganzen Kanton noch bis zum 15. Dezember.

Ratrac rutschte Hang hinab

In Schwarzsee sind elf Schneekanonen seit Donnerstag letzter Woche Tag und Nacht im Einsatz, um die blauen Pisten von Riggisalp und Kaiseregg zu beschneien. Während die Pisten präpariert wurden, ist es am Dienstag am Kaiseregghang zu einem Unfall mit einem Pistenbully gekommen. Aufgrund des starken Schneegestöbers übersah der Fahrer eine Kante und rutschte zwei bis drei Meter die Böschung hinunter. «Die Raupe wurde dabei beschädigt und das Fahrzeug musste von einem anderen Pistenbully herausgezogen werden», erklärt Erich Brülhart, Geschäftsleiter der Kaisereggbahnen Schwarzsee AG.

Der Sachschaden in der Höhe von rund 10 000 Franken sei bereits behoben worden und das Fahrzeug wieder im Einsatz. «Zu Beginn der Saison ist die Arbeit mit dem Pistenfahrzeug stets am schwierigsten.» Die Fahrer würden zu diesem Zeitpunkt die Eigenheiten der Pisten noch nicht kennen und wüssten deshalb nicht, auf was sie besonders achten müssten.

Für Samstag rechnet Erich Brülhart mit rund 80 Zentimetern Schnee im Bergbereich und mit 40 bis 50 Zentimetern Schnee im Tal. «Die Bedingungen sind ideal. Es ist genau das eingetroffen, was wir uns erhofft haben, aber nicht jedes Jahr erwarten dürfen.»

Skibar am Kaiseregghang

Neu in diesem Jahr in Schwarzsee ist die Schneebar bei der Alphütte Hürlisboden am Kaiseregghang. Auf der roten Riggisalp-Piste sind zudem gemäss Erich Brülhart Erdverschiebungen vorgenommen worden, um die Piste attraktiver zu machen. Ein Hang auf dieser Piste sei jeweils zu stark der Sonneneinstrahlung ausgesetzt gewesen und der Schnee zu schnell geschmolzen. Dort wurde nun eine andere Route gewählt. Auch die FIS-Strecke sei in Zusammenarbeit mit dem Skiklub Schwarzsee verbessert worden.

Hapferen und Rohr offen

Auch die tiefer gelegenen Skilifte wie jener in Rohr vor Schwarzsee oder der Hapferen-Lift in Plaffeien feiern morgen Eröffnung. Wie Erich Brülhart erwartet auch Thomas Buchs am kommenden Wochenende einen «gewissen Ansturm». «Viele Leute warten seit Anfang Herbst darauf, Ski fahren gehen zu können», sagt Buchs. Erich Brülhart erhofft sich von der Saison, «dass das Wetter bis März hält und wir nie schliessen müssen».

Mehr zum Thema