Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Qualität hoch drei am Bandcontest

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Schmitten Bei der zweiten «Battle of the Bands», die am Samstag im Jugendraum Schmitten über die Bühne geht, kämpfen drei Bands um einen Startplatz am Schmittner Openair 2011.

Die erste Gruppe, die sich dieser Herausforderung stellt, nennt sich «Pablopolar». Die Berner Rockband siedelt sich selbst «irgendwo zwischen grossen Melodien und zerbrechlichen Momenten» an. Die vier Studenten versprechen ihren Zuhörern «süsse Melodien und elegische Hooklines», mit denen man «in eine polare Kühle» eintauchen kann.

Die zweite Band heisst «Tripping». Die sechsköpfige Truppe aus der Region Aarau hat sich der puren Rockmusik verschrieben. Mit dem Song «Standing tall» schaffte es Tripping auf die offizielle CD zur Eishockey-WM 2009.

Die dritte Band reist aus der Region Mühleberg in den Sensebezirk. «Deep Lakes» war anfangs auf Coversongs aller Art spezialisiert. Seit 2007 bringen die fünf Musiker eigene Songs. Seither wechselt Deep Lakes spielend zwischen Rock, Soul, Reggae, Funk oder balladesken Stücken. Von den originellen Arrangements und frischen, fetzigen Eigenkompositionen kann man sich auch auf der Debüt-CD überzeugen. im

Jugendraum «Rümli» Schmitten, Sa., 4 Dezember, 20 Uhr. Weitere Infos: www.schmittneropenair.ch; www.deeplakes.ch; www.tripping.ch; www.pablopolar.com

Mehr zum Thema