Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Qualität ist grösster Trumpf der Metzger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Greyerz François Blanc, Präsident des Metzgermeisterverbandes des Kantons Freiburg, hat an der Generalversammlung betont, dass sich die Metzger gegenüber dem Angebot von Grossverteilern behaupten können. Das Fachwissen und die persönliche Beratung hätten mehr Gewicht als das grosse Angebot, das in den Warenhäusern präsentiert werde. Ein besonderes Anliegen war ihm, die Qualität, die mit der Arbeit der Metzger verbunden ist, zu unterstreichen. «Die Qualitätsarbeit ist der grösste Trumpf und die Garantie für den Fortbestand der Metzgermeister», betonte François Blanc an der Versammlung vom Mittwoch in Greyerz.

Eine neue Tendenz zeige sich bei der Fleischproduktion: Rindfleisch werde aufwendig nach strengen ökologischen Prinzipen produziert, indem Tiere vor allem auf (Alp)weiden gehalten werden. Gemäss einer Untersuchung der Forschungsanstalt Agroscope in Liebefeld enthält dieses Fleisch dreimal mehr Omega-3-Fettsäuren, ist also besser für die Gesundheit. «Fragt sich nur, ob die Konsumenten auch bereit sind, für dieses hochwertige Fleisch mehr zu zahlen als für das billigere Fleisch, das vom Ausland importiert wird», stellte François Blanc vor seinen Berufskollegen die Frage.

Im Vorstand des Verbandes gab es einen Wechsel: nach zehn Jahren hat Werner Zosso demissioniert. Er wird durch Hans Aeberhard junior, Ried bei Kerzers, ersetzt. im

Mehr zum Thema