Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Quartalszahlen im Fokus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wochenbericht

Am Schweizer Aktienmarkt standen in der Berichtswoche diverse SMI-Konzerne mit ihren Quartalszahlen im Fokus. Den Reigen eröffneten am Montag Actelion (+10.25 %) und die CS Group (-3,46 %). Das Allschwiler Biotechunternehmen konnte erneut mit einem überzeugenden Zahlenset glänzen. Das Resultat der Schweizer Grossbank lag im Rahmen der Erwartungen. Am Mittwoch rapportierte Roche (+2,37 %) gute Umsatzzahlen und bestätigte den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr. Gleichentags sah sich Richemont (+2,74 %) gezwungen eine Gewinnwarnung zu publizieren. Gemäss Konzernmitteilung werde der Reingewinn wegen Bewertungsverlusten um circa 36 % geringer ausfallen. Zu guter Letzt präsentierte Novartis (+2,67 %) am Donnerstag den Zahlkranz zum ersten Quartal. Der Pharmakonzern wurde durch Währungseffekte etwas zurückgebunden und verzeichnete einen Gewinnrückgang. Die schlechte Wochenperformance bei Nestlé (-1,9 %) und Swiss Re (-10,19 %) lässt sich teilweise mit den Dividendenabgängen von 2.20 resp. 7.25 Franken erklären.

Im Wochenvergleich legt der Swiss Market Index um 0,61 Prozent oder 56,20 Einheiten auf 9302,12 Zähler zu. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index gewinnt 0,60 Prozent und schliesst bei 1379,56 Punkten derweil sich der breiter gefasste Swiss Performance Index um 1,33 Prozent auf 9402,78 Zähler verbesserte.

Roman Baumann,Vermögensverwaltung, Freiburger Kantonalbank, Tafers.

Mehr zum Thema