Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Quartierverein ab sofort offiziell zu dritt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Den Quartierverein Beaumont-Vignettaz gibt es seit 1974. Seit Mittwochabend gehört auch das angrenzende Quartier Monséjour dazu. Mit der Statutenänderung gehören zum Verein nun offiziell rund 6000 Personen – denn alle Bewohner seien automatisch Mitglieder, erklärt Vereinspräsident Jean-Jacques Métrailler.

An die Generalversammlung vom Mittwochabend waren zwar nur etwa zehn «Neumitglieder» vom Monséjour gekommen. «Sie müssen sich erst einmal an die neuen Möglichkeiten gewöhnen», sagt dazu Métrailler. Bislang gehörte das Quartier nahe des Bahnhofs keinem Verein an.

Krippe in Aussicht gestellt

Dass sie mit der Vergrösserung richtig lagen, hat Gemeinderätin Antoinette de Weck (FDP) bereits an der Versammlung bestätigt. Auf die Frage, welche Pläne die Stadt in Sachen Kinderbetreuung habe, antwortete sie mit dem Projekt einer Kinderkrippe, der in den Neubauten an der Monséjourgasse geplant sei.

Weniger Erfolg hatte der Quartierverein bislang bei der Suche nach einem Nachmieter für den früheren Dennerladen im Beaumont-Centre. Der Vereinspräsident hofft, dass das Gebäude bald versteigert werde und so wieder Leben in das Zentrum komme. Eine Zwischenlösung hat der Verein mit Hilfe eines Obst- und Gemüselieferanten gefunden. Je zweimal pro Woche findet vor dem Einkaufszentrum ein kleiner Markt statt.cf

Mehr zum Thema