Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Quellwasser mit Uran belastet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Quellwasser mit Uran belastet

Ein Dorfbrunnen in Sugiez weist hohe Werte auf

Das Wasser eines Brunnens in Sugiez ist stark mit Uran belastet. Das hat eine Untersuchung des Magazins «Gesundheitstipp» ergeben. Nun will auch der Kanton handeln. Heute werden Wasserproben entnommen.

SUGIEZ. Eher zufällig kam zutage, dass das Wasser des Brunnens an der Chaumont-Strasse in Sugiez hohe Uranwerte aufweist. Eine Frau hatte eine Wasserprobe an den «Gesundheitstipp» geschickt. Unter den rund 400 eingesandten Proben fand das vom Magazin beauftragte Labor heraus, dass das Wasser von Sugiez mit 22 Mikrogramm pro Liter den höchsten Wert aufwies. Ob dies gesundheitsschädigend sein könnte, ist unklar. In der Schweiz, aber auch in anderen Ländern gibt es keine gesetzlichen Grenzwerte. Die Weltgesundheitsorganisation hat einen Wert von 15 Mikrogramm pro Liter festgelegt.In der Gemeinde Bas-Vully, zu welcher Sugiez gehört, nimmt man die Sache ernst. Umgehend wurde der Kanton informiert und am Brunnen ein Schild angebracht, dass das Wasser nicht getrunken werden soll.ca

Bericht auf Seite 3

Mehr zum Thema