Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Raie Manta mit rekordkurzer Besetzung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Pascal Jäggi

GivisiezFrüher oder später musste das Besetzerkollektiv Raie Manta auf das Chassotte-Gebäude am Eingang von Givisiez stossen. Das frühere Internat steht seit längerem leer. Die Gemeinde liess vor einigen Jahren einen Teil des Gebäudes abreissen, mit der Begründung, einer Hausbesetzung zuvorzukommen. Am Mittwoch haben die jungen Aktivisten gegen 19.30 Uhr versucht, sich im verbleibenden Haus einzunisten, die Antwort folgte aber prompt. Gegen 21.30 Uhr stürmte die Kantonspolizei das Gebäude und nahm 11 Personen auf den Posten mit. Diese waren am selben Abend wieder auf freiem Fuss.

Auf der Website Indymedia veröffentlichte Raie Manta einen Text, in dem der Wunsch geäusssert wurde, mit Oberamtmann Carl-Alex Ridoré ein Gespräch über ein konkretes Projekt in der Chassotte zu führen. Ein Aktivist bestätigte gegenüber den FN, dass das Treffen heute stattfinden soll.

Mehr zum Thema