Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Raiffeisenbank Sense-Oberland erreicht Milliarde

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

An der jährlichen Generalversammlung Anfang März präsentierte die Raiffeisenbank Sense-Oberland eine Bilanzsumme von 990,9 Mil­lionen Franken. Rund drei Monate nach dem Geschäftsabschluss 2017 teilt sie mit, die Milliarden-Grenze erreicht zu haben: Die Bilanzsumme beträgt neu eine Milliarde und 4,8 Millionen Franken. In den letzten Jahren habe die Bank in den Kerngeschäften, den Hypothekar- und Kundeneinlagen, ein gutes Wachstum verzeichnet, sagte Aldo Greca, Vorsitzender der Bankleitung, auf Anfrage.

Überraschende Entwicklung

Die Raiffeisenbank Sense- Oberland habe nicht damit gerechnet, in den ersten paar Wochen des neuen Geschäftsjahres die Milliarden-Marke zu erreichen, so der Vorsitzende. «Es ist dem Einsatz aller Mitarbeitenden zu verdanken, dass wir so kurz nach dem Jahresabschluss die Milliarden-Schwelle überschreiten konnten.» Die drei Fusionen der vergangenen Jahre seien bestimmt eine gute Grundlage für die nun so hohe Bilanzsumme, doch sei das Wachstum organisch.

jp

Mehr zum Thema